Instagram

Instagram

Freitag, 24. Januar 2014

Wunde Brustwarzen und trockene Hautstellen ade

Ich stille meine Tochter seit ihrer Geburt voll und jede stillende Mama weiß, dass trockene, rissige Brustwarzen einfach richtig fies weh tun.

Ich habe mir schon vor der Geburt die Brustwarzensalbe von Elanee geholt. Sie besteht aus Lanolin, Sonnenblumenöl und Vitamin E. Bisher musste ich meine Brustwarzen nur zweimal damit behandeln - da habe ich wirklich Glück gehabt ;-)

Dafür nehme ich es für trockene Lippen, trockene Hautstellen und auch mein kleiner Schatz bekommt ab und zu mal ein Klecks ab.

Lanolin wird empfohlen bei:
  • Trockenen, aufgesprungenen Lippen
  • Hautabschürfungen
  • Trockener Haut an Ellenbogen oder Fersen
  • Leichten Verbrennungen
  • Kleinen Schnittwunden
  • Verletzungen im Analbereich
  • Wunden Brustwarzen beim Joggen („jogger nipple“)
  • Blasen vom Wandern (bitte zwei Stunden vorher auftragen)
  • Extrem empfindlicher Haut (Exzeme, Allergien)
  • Neurodermitis
Lanolin ist ähnlich wie Vaseline, es ist hypoallergen und garantiert frei von Zusatzstoffen wie Paraffin, Parfüm, Konservierungsmitteln, Farbstoffen oder Antioxidationsmitteln.
 
Weil das Lanolin geruchs- und geschmacksneutral ist, muss es vor dem Stillen nicht abgewaschen werden, was ich persönlich sehr praktisch finde!

Auch den praktischen Pumpspender finde ich super, so hat man immer die richtige Dosis und der Rest ist luftdicht verschlossen.



 Für mich ist die Brustwarzencreme neben der Arhama-Creme ein kleines must-have und wird oft benutzt.

30g kosten 7,49 €



1 Kommentar:

  1. BWS ist klasse, ich verwende sie ganz unkonventionell für pflegebedürftige Haarspitzen. Pflegt genial und zieht über Nacht alles schön weg. Bei der Dosierung muss man jedoch Vorsicht walten lassen ;)

    AntwortenLöschen