Instagram

Instagram

Freitag, 24. Januar 2014

Spirulina Algen

Seit etwas mehr als einem halben Jahr nehme ich sie inzwischen - meine Algentabletten.
Begonnen habe ich in der Schwangerschaft, weil ich meinem Körper etwas Gutes tun wollte.

Über Spirulina wird nämlich unter Anderem gesagt:

- Enthält Vitamin B1 und B6, was Schwangerschaftsübelkeit und -erbrechen vorbeugen kann. Vitamin B1 hilft bei Müdigkeit, Schwächegefühl und stärkt die Nerven und das Immunsystem.
-Enthält Eisen, welches für die Blutbildung unerlässlich ist und gegen Müdigkeit hilft.
-Enthält Kalium, welches Schwangerschaftsstreifen vorbeugt und den Blutzuckerspiegel ausgleicht.
-Enthält Folsäure, welche jede Schwangere zu sich nehmen sollte.

Und das sind nur einige positive Eigenschaften und Inhaltsstoffe!

HIER gibt es einen ausführlichen Text über die Zusammensetzung und Wirkungsweise der Spirulina Alge.

Ich habe die Algen von GeoVitalis. Für 2000 Presslinge (500g) habe ich 19,80€ gezahlt.
Laut Packungsangabe soll man täglich ca. 15 Presslinge nehmen, ich persönlich nehme zwischen 5 und 10, je nachdem, was ich sonst so esse oder ergänzend nehme.

Ich kann jetzt nicht behaupten, dass die Algen das absolute Wundermittel sind und mein Leben sich seit Beginn der Schwangerschaft dadurch total verändert hat - auch hatte ich keine absolut beschwerdefreie Schwangerschaft - aber ich denke, dass die Algen mir und meinem Baby viele wichtige Stoffe gegeben haben (und immernoch geben), die ich nicht alleine durch die Nahrung zu mir hätte nehmen können.

Folgendes kann ich berichten:

- Ich hatte vor Beginn der Einnahme mit Übelkeit zu kämpfen, danach nur noch ganz selten (meistens, wenn ich zu viel gegessen hatte)
- Ich hatte am Ende der Schwangerschaft Sodbrennen
- Mein Baby hat sich super entwickelt
- Blutdruck, Gewichtszunahme und Blutwerte waren immer perfekt
- Ich hatte ziemlich krasse Gefühlsschwankungen
- Ich habe kaum Lust auf Süßes gehabt
- Mein Eisenwert war bis kurz vor der Geburt ohne Eisenpräparate super
- Ich habe keine zusätzlichen Schwangerschaftsstreifen bekommen, es sind nur einige der Alten weiter eingerissen
- keine Cellulite, tolle Haut und Haare!


Ob das jetzt ohne Algen auch so gewesen wäre, kann ich nicht sagen aber ich bilde mir ein, dass Sie in vielen Sachen eine Rolle gespielt haben - gerade beim Bindegewebe!

Im Internet findet man immer wieder negative Meldungen über Algen. Ich denke, dass es wie bei allen Produkten ist : man muss auf Qualität und Herkunft achten, auch wenn das dann teurer ist!
Persönlich habe ich bisher keine Nebenwirkungen gespürt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen